Die Magie der Herzgeschichten im Marketing

Jemand erzählt eine Geschichte und es wird still im Raum. Alle hören zu. Bilder entstehen im Kopf der Zuhörer und sie können dem Erzähler die Schulter schauen. Sie erleben, was er erzählt. 

Geschichten waren seit jeher ein wesentliches Instrument, um Wissen weiterzugeben und Emotionen entstehen zu lassen. Und damit entfachen sie eine Magie, die weit über die gängigen Marketinginstrumente hinausgeht. Es entsteht eine unsichtbare Verbindung zwischen Zuhörer und Erzähler.

Menschen haben in der Fülle der Angebote von Filmen, Internetprogrammen und Werbebotschaften mittlerweile ein tiefes Gespür dafür entwickelt, was echt ist und was nicht. Und viele sehnen sich nach echten Herzgeschichten in einer Welt von großartigen aber leeren Versprechungen.   

Was ist das Geheimnis einer guten Herzgeschichte oder wie sie Neu-Deutsch genannt wird: Core Story?

  • Sie ist persönlich
  • Sie ist inspirierend
  • Sie braucht Mut und sie macht Mut


Wie jede gute Geschichte, brauche ich zuerst die Entscheidung: Welche Geschichte möchte ich erzählen? 
Diese Entscheidung müssen wir auch für unser Unternehmen oder unsere Selbstständigkeit treffen. Hier nennen wir es Positionierung. 

Eine klare Positionierung ist das Fundament einer jeden Unternehmensgeschichte: Welches Produkt will ich an welche Zielgruppe verkaufen und was für einen Mehrwert hat der Kunde davon, wenn er bei mir kauft? 
Ohne eine klare Positionierung wird es schwer eine verständliche Geschichte zu erzählen und damit bleiben die Zuhörer in einer Unsicherheit, einem Unv erständnis. Nur wenn ich mich als Erzähler klar und eindeutig positioniere, kann mein Gegenüber mich auch verstehen. Dann kann ich die Bilder setzen, Emotionen in den Raum stellen und begeistern. 
Lass deine Kunden und Zuhörer dich und dein Unternehmen „erleben“ und versuche nicht, die Menschen zu überzeugen und ihnen nachzujagen. Es ist ein Sog-Prinzip und je mehr du davon nach Außen bringst, desto eher kommen die passenden Kunden zu dir.

Wie können Herzgeschichten entwickelt werden?

Die Herzgeschichte (Core Story) ist das Herz deines Unternehmens. Beginne, indem du für dich folgende Fragen beantwortest:

  • Warum machst du das, was du machst? Wie bist du dazu gekommen? 
  • Für wen machst du die Welt besser?
  • Welche Schwierigkeiten hast du bis jetzt überwunden und wie?
  • Baue Bilder, verwende Symbole und Metaphern.
  • Verlasse die Metaebene und werde in deiner Erzählung so konkret wie möglich.
  • Sprich von dir selbst oder vom Team.
  • Überlege dir auch, warum du persönlich daran glaubst, dass deine Arbeit wichtig ist?


Wer herumdruckst, einen Bauchladen voll anbietet, unklar formuliert oder selber nicht hinter dem steht, was er tut, hat kein Fundament, keine Positionierung und auch keine Geschichte zu erzählen. Wenn aber die eigenen Augen vor Begeisterung leuchten, wenn die Freude und die eigene Überzeugung greifbar ist, dann springt der Funke über - und dann ist deine Geschichte auch echt. Echtheit ist ein besonderes Gut und viele Kunden schätzen einen Blick hinter die Kulissen und hinter die gelebten Werte eines Unternehmens.  

So kann im Marketingprozess eine tiefe Verbindung entstehen, die lange im Gedächtnis bleibt und beide Seiten bereichert. Die Magie von Herzgeschichten – probier‘ diesen sagenhaften Weg doch einmal aus! 

 

Viel Freude dabei!

Eure Karin

Kommentar schreiben

Kommentare: 0